Print pageprinter.gif 15x15home.gif 55x16

logo-neu-backprofi.jpg 180x155
netzbrot01.jpg 350x219 netzbrot02.jpg 350x261
Eingenetztes Bauernbrot
von Brigitte Bausch, b.bausch@brigitte-bausch.de
  • 1 kg Weizenmehl 1050 davon 100g für den Vorteig abnehmen
  • 1 Essl.Salz (20g)
  • 50g Roggenmehl 1150
  • 1Würfel Hefe
  • 1Teel.Zucker
  • 800 ml Wasser ,davon Wasser für den Vorteig abnehmen
  • Backstein mit 270 Grad vorheizen.
Zubereitung

Aus Hefe, Zucker, 100g vom Weizenmehl und gut lauwarmen Wasser einen leicht flüssigen Vorteig bereiten. Ca.20 min. gehen lassen.
Die Mehle und das Salz mischen mit dem Vorteig und dem Wasser in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Der Teig ist sehr klebrig, bitte kein Mehl zugeben,auch wenns in den Fingern juckt.
Dann den Teig abdecken und ca. 30 min gehen lassen. Danach den Teig mit einer Teigkarte in der Schüssel zusammenfalten und nochmal 30min gehen lassen. Anschliessend den Teig mit nassen Händen in eine nasse Metallschüssel geben und gut mit Wasser benetzen,er darf nicht an der Schuessel kleben. Ein Backpapier auf den Backstein legen und den Teig sofort daraufkippen.

20min. backen bis das Brot schoen braun ist. Auf 170 Grad herunterschalten und weitere 40min. backen.zum Schluss das Brot herausnehmen und mit einem klatschnassen sauberen Geschirrtuch abreiben,nochmal 5min. In den Ofen schieben. Diesen Vorgang wiederholen.bv Das Brot wird dann schoen glaenzen. Unsere Landfrauen ersetzen einen kleinen Teil des Wassers durch Buttermilch. Jede hat da ihr eigenes Rezept.das muss ich noch ausprobieren.

Das Brot wird in anderen Regionen Schwabens mit mehr Roggen und Sauerteig gebacken, zwischen Stuttgart und Goeppingen kenne ich es nur als Weizenbrot. Unsere Oma hat frueher den Teig in einem Waeschezuber gemacht und ihn im Leiterwagen zum Dorfbaecker gefahren, der es dann gebacken hat. Alle Bauersfrauen im Dorf haben es so gemacht und jede hatte ihr Geheimrezept....

Mit Butter und einem schwäbischen Wurstsalat......Lecker!