home.gif 55x16
Was ist denn ein Quell-oder Brühstück?

Unter einem Q. versteht ein Bäcker eine Mischung aus heissem Wasser, wenig Salz und Roggenschrot.

Der Roggenschrot muss unbedingt eine längere Zeit (zwischen 2 und 5 Stunden) mit heissem Wasser (um die 70-90°C) vermischt werden, damit die roggeneigenen Enzyme (mitgegeben von Mutter Natur) die Möglichkeit haben, den harten Roggen weich und genießbar zu machen. Auch die Bindungseigenschaften werden erheblich verbessert. Ausserdem ist unser Verdauungs- system besser in der Lage die wichtigen Ballststoffe zu verarbeiten.

Der Fachmann spricht vom "Aufschliessen" des Roggens.


© HvS